Start Spielplan Inszenierungen WIE ES EUCH GEFÄLLT!


Kim Pfeiffer, Daniel Schröder, Vera Kreyer, Thilo Herrmann, Yvonne Johna & Nico Selbach © René Löffler

 

 

WIE ES EUCH GEFÄLLT! von William Shakespeare

„Die ganze Welt ist eine Bühne und alle, Männer und Frauen, sind nur Spieler.“ - 2. Akt, 7. Szene / Jacques



Romantische Komödie mit Musik

Rosalinde, Tochter des Herzogs und Orlando, jüngster Sohn des verstorbenen Sir Rowland, sind ineinander verliebt. Doch bis diese Liebe sich erfüllen kann, sind viele Hindernisse zu überwinden. Rosalinde muss um ihr Leben fürchten, weil ihr Vater von seinem Bruder entmachtet wurde und daraufhin mit seinen Vertrauten in den Wald von Arden flieht. Rosalinde fühlt sich am Hof nicht mehr sicher und beschließt ebenfalls die Flucht. Verkleidet als junger Edelmann Ganymed und begleitet von des neuen Herzogs Tochter Celia, folgt sie ihrem Vater in den Wald, wo ihr einige abenteuerliche Figuren begegnen: ein scharfzüngiger Narr, ein melancholischer Philosoph, ein verliebter Schäfer, ein naturverbundener Herzog und auch die hartherzige Phoebe, die bezaubert ist von diesem besonderen Jüngling und seinetwegen ihren Verehrer Silvius zurückweist. Auch Orlando, von seinem Bruder um sein rechtmäßiges Erbe gebracht, verschlägt es in den Wald von Arden. Die Begegnung mit Ganymed, der als Jüngling verkleideten Rosalinde, ist unausweichlich. Er weiß Orlando erstaunlich viel über Frauen und die Liebe zu erzählen und verspricht, ihn von seinem Liebeskummer zu erlösen, denn Orlando kann immer nur an Rosalinde denken …

Das Spiel um Wunsch und Erfüllung, mit vorgetäuschter und echter, erwiderter und unerfüllter Liebe, macht Shakespeares ebenso leichtfüßige wie tiefsinnige Komödie zu einer Suche nach der eigenen Identität und zur Entdeckung der wahren Liebe. Der Wald als idyllischer Gegensatz zum diktatorischen Hofleben bildet den Schauplatz, wo sich Gegensätze auflösen und Menschen sich jenseits der Konventionen näher kommen können. Die offensichtliche Freiheit, die hier nach und nach allen Figuren zuteil wird, ermöglicht die wundersame Auflösung im großen Finale, wo alle Widerstände überwunden, Kontrahenten versöhnt und Liebende vereint werden.

Sechs Schauspieler, 15 Rollen

Spieldauer: ca. 2 ½ Stunden, eine Pause

Premiere: 27. Mai 2014


 

 

Yvonne Johna, Nico Selbach, Kim Pfeiffer, Thilo Herrmann, Daniel Schröder, Vera Kreyer & Ensemble © René Löffler

 


Kim Pfeiffer

Rosalinde

Vera Kreyer

Phoebe, Herzog Frederick, Jaques

Yvonne Johna

Celia, Audrey

Daniel Schröder

Charles, Amiens, Corin

Nico Selbach

Taffstein, "alter" Herzog, Oliver

Thilo Herrmann Orlando, Silvius, Le Beau
Regie Christian Leonard & Ensemble
Musik Toni P. Schmitt
Kostüm Gabriele Kortmann
Bühne Bartholomäus Kleppek
Licht & Technik Raimund Klaes
Maske Tamara Zenn
Künstlerische Leitung & Übersetzung Christian Leonard

 

Fotos © Axel Lauer René Löffler

 

 

© Foto: Susanne Schleyer/autorenarchiv.de, René Löffler, Zeichnung: Coco Ruch, Layout: ARTkrise Kommunikation]s[design

 

 

Tickets reservieren (nur in der Spielzeit aktiv)

Das schreibt die Presse

Zum Presseservice • Downloadbereich Pressematerial

Zu unseren Video-Mitschnitten

 

Hier ein kleiner Videomitschnitt:

 


Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner
Banner