Shakespeare Company Berlin

Sebastian Kautz

studierte Schauspiel an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater. Es folgten Engagements am Schauspielhaus Leipzig, dem Theater An der Parkaue und dem Renaissance-Theater Berlin. Außerdem war er Radiomoderator bei energy Sachsen und trat in Film und Fernsehen auf (Tatort, SK Kölsch, Die Sturmflut). Von 1997 bis 2005 arbeitete Sebastian Kautz bei der bremer shakespeare company als Schauspieler und Regisseur (Ein Sommernachtstraum, Julius Cäsar, Coriolan, Ende gut, alles gut); seine Regiearbeit Komödie der Irrungen wurde 2003 zum International Shakespeare Festival Bath, UK eingeladen und seine Inszenierung Timon aus Athen war 2012 deutscher Beitrag beim Internationalen Shakespeare-Festival Globe To Globe, London. 2011 gründete er die Bühne Cipolla, welche sich dem Crossover von Literatur, Musik & Theater verschreibt und mittels  Schau-, Masken- und Puppenspiel sowie Livemusik arbeitet. Shakespeare inszenieren bedeutet für mich für unser heutiges Publikum aus dem schier unendlichen Kosmos eines Shakespeare-Stückes das raus zu picken, zu zeigen und zu erzählen, was uns angeht, anregt, bewegt, umher schleudert, verwundert, blendet, erschüttert, verunsichert und amüsiert." Für die Shakespeare Company Berlin hat er im Jahr 2012 den STURM! inszeniert!

www.sebastiankautz.de

Portrait Sebastian Kautz

STÜCKE:
Der Sturm!